Bachata.

Bachata (4/4-Takt) entstand als Musik anfangs der 1960er Jahre und glich dem kubanischen und karibischen Bolero. Sie galt in der dominikanischen Republik der 60er Jahre als vulgär und wurde mit Prostitution, Kriminalität und Armut assoziiert. Mit Einfluss von Merengue und einem höheren Tempo entwickelte sich auch der Tanz. Ab 2003 erfuhren Musik und Tanz einen Boom im gesamten hispokaribischen Raum, insbesondere aber in der Dominikanischen Republik, wo TV Sender regelmässig Bachata-Wettbewerbe durchführen. Bachata wird eng und hüftbetont getanzt und gehört zu den erotischsten Tänzen überhaupt.
Bist du bereits ein erfahrener Tänzer und möchtest die typischen Bewegungen der Latinos lernen? Wir zeigen dir den Grundschritt und einfache Figuren und vermitteln dir die Freude und das Gefühl, zu zweit in enger Haltung Hüfte und Körper in Harmonie zu bewegen.

Bachata für Einsteiger

In diesem Kurs lernst du die Grundbewegungen und wichtigsten Drehungen des Bachata kennen.

Zur Zeit keine Kurse

Bachata moderno Workshop für Fortgeschrittene

Kennst du bereits Grundschritte und einfache Variationen? Wir zeigen Figuren und Drehungen im Bachata moderno. Anmeldungen nur paarweise.

Zur Zeit keine Kurse