Kizomba

Kizomba stammt ursprünglich aus Angola, beeinflusst aber auch andere lusophone Länder Afrikas. Entstanden ist er auf Basis des Semba, aber auch der Passada, Coladeira und Mazurka aus Kap Verde, der mit traditionellen afrikanischen Rhythmen und moderner europäischer Musik kombiniert wurde. Kizomba ist ein Wort aus dem Sprachstamm des Kimbundu und bedeutet: Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung. Kimbundu ist eine der vielen Sprachen, der Einheimischen in Angola, die vor allem im Raum der Hauptstadt (Luanda) gesprochen wird. Durch die grosse Beliebtheit wird Kizomba von vielen luso-afrikanischen Künstlern gesungen.

Der angolanische Stil ist wie kapverdeianische beherrschend und wurde in Portugal vor allem im Umland der Hauptstadt Lissabon durch Immigranten populär und ist seit einigen Jahren auch für die weisse Bevölkerung attraktiv.

Lust auf Kizomba? Hier kann man sich ein Bild von Kizomba machen.

Hier finden Sie Kizomba-Kurse im Badener Tanzcentrum.