Rock’n’Roll.

Rock'n'Roll tanzen im Badener Tanzcentrum, Ihrer Tanzschule in Baden. Wir zeigen Ihnen einfache Rock 'n' Roll Tanzschritte sowie interessante Tanzfiguren.

Die Geschichte des Rock'n'Roll begann in den 20er Jahren in Amerika: Swing und Blues kamen als neue Musikrichtungen und Tanzarten auf. Beide Musikarten basieren auf dem 4/4- Takt, der auch die Grundlage des Boogie-Woogie ist.

Obwohl bereits vorher Schallplatten mit Rock'n'Roll-Musik veröffentlicht wurden, gilt die Aufnahme des Titels "Rock around the Clock" von Bill Haley & The Comets am 12. April 1954 als Geburtsstunde des Rock'n'Roll .

Dieses Lied war der erste internationale Rock'n'Roll-Hit. In der Blütezeit des Rock'n'Roll der 50´er Jahre zog eine Modewelle mit Röhrenhosen, Ringelsocken, Petticoats, pomadiger Entenschwanzfrisur, Schmalzlocke und Pferdeschwanz nach sich. Er bedeutete in diesen Jahren eine Befreiung von den Zwängen des Alltags und Opposition gegen das "Althergebrachte".

Daher galt er als unmoralisch, wurde als "Affentanz" bezeichnet und blieb lange Zeit ein Kellerkind des Tanzes, das nur in Diskotheken und einschlägigen Lokalen zu Hause war. Die Jungendlichen tanzten dafür mit grosser Begeisterung  und brachten sich gegenseitig Figuren und Bewegungen bei, wodurch sich der Tanz weiter verbreitete.

So war es nur natürlich, dass bald die ersten Wettbewerbe veranstaltet wurden. Bereits 1956 fand die erste Deutsche Meisterschaft im Jitterbug und Rock'n'Roll in Berlin statt. Die Musik und der Tanz haben sich etabliert. Durch die Festlegung und Vereinheitlichung von Schritten, Tanz- und Akrobatikfiguren gehört der Rock'n'Roll auch heute wieder zu den modernen Tänzen. Neben dem Freizeitvergnügen entwickelte er sich ausserdem zu einer Hochleistungssportart, die Jahr für Jahr neue Anhänger findet.

Haben Sie Lust auf Rock'n'Roll?

Rock'n'Roll Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Sie hier.