Slowfox.

Der Name Slowfox ist vor allem im deutschen Sprachraum gebräuchlich, international wird diese Bezeichnung Slow Foxtrott bevorzugt, in Turnierkreisen wird er häufig auch nur "Foxtrott" genannt.

Der Slowfox ist ein typisch englischer Standardtanz. Er wird charakterisiert durch fliessende raumgreifende weiche Bewegungen und verkörpert von allen Standardtänzen am besten das englische Understatement.

Typisch ist die sehr ruhige und angespannte Haltung. Drehungen sind im Slowfox nur selten und werden nur sparsam eingesetzt, da sie die fortlaufende Bewegung des Paares unterbrechen, und so ein wichtiges Charakteristikum des Tanzes verloren gehen würde.

Slowfox-Workshops finden Sie hier.